Heimaufsicht überfordert

Laut den Recherchen des NRD und MDR, kommt die Heimaufsicht in einigen Bundesländern ihrer Kontrollaufsicht nicht nach.

Die Prüfquoten in Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Sachsen seien am niedrigsten im vergangenen Jahr gewesen. 2016 erzielte die Heimaufsicht in Hamburg eine Prüfquote von 8%, 2017 waren es 22%. Als Gründe für diese Quoten werden Zeit- und Personalmangel genannt. In Niedersachsen hingegen schafft die Heimaufsicht ihre Prüfquoten vollständig.

Die Heimaufsicht ist eine Prüf- und Kontrollinstanz, die sowohl gesetzliche Vorschriften, als auch die Qualität der Betreuung und Pflege prüft. Sie stellt sicher, dass die Rechte der Menschen in Pflegeeinrichtungen gewahrt werden. Jährlich werden dazu, nach den Heimgesetzen der Länder, Prüfungen in Einrichtungen vorgenommen. Anders als der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK), kann die Heimaufsicht bei Mängeln Sanktionen aussprechen. Im schlimmsten Fall, bedeutet dies die Schließung der Pflegeeinrichtung. Quelle: WELT

Erschreckende Zahlen, bedenkt man den aktuellen Pflegenotstand. Besonders jetzt müssen die Sicherheit und die Rechte von pflegebedürftigen Menschen überprüft und garantiert werden. Was muss noch alles in der Pflege geschehen, um die volle Aufmerksamkeit der Politik zu erhalten?

 

Teilen Sie diesen Beitrag: